6. Tag – Hallein – Laufen – 36 Kilometer

8. September 2018: In aller Kürze, die Auflösung zu gestern: Der Fluss mit “S” war die Spree in Berlin. Pascal hat –  da stand die Planung für die Salzach-Tour bereits – eine Einladung vom Bundespräsidenten  für das Sommerfest erhalten. Um dieser Einladung zu folgen hat Pascal die Salzach-Tour für einen Tag unterbrochen und die Gelegenheit genutzt am Vormittag Steffi Lemke (Mitglied des 19. Deutschen Bundestages, parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) über unsere Flüsse in Deutschland zu interviewen. Am nächsten Morgen ging es wieder so schnell wie möglich zurück nach Hallein.  

Read more...

5. Tag – Schwarzach – Hallein – 52 Kilometer

6. September 2018: Heute ging es über die mittlere Salzach mitten durch die Salzachöfen – keine Sorge, Pascal ist nicht durchgeradelt – bis nach Hallein. Alles zu dem heutigen Tag dann morgen und morgen gibt es eine Überraschung. Es wird nicht gepaddelt werden, sondern Pascal wird auch an einem Fluss mit dem Anfangsbuchstaben “S” sein. Mehr wird nicht verraten. Schaut einfach auf das GPS-Livetracking dann bekommt Ihr vielleicht eine Idee um welchen Fluss es sich handeln könnte …..  

Read more...

4. Tag – Bruck – Schwarzach – 26,4 Kilometer – 155 Höhenmeter

5. September 2018: Heute stand die schwierigste Etappe auf der Salzach an. Pascal war sehr froh, dass ihn heute der Wildwasser-SUP-Profi Oliver Held aus dem Fanatic-Team begleitet. Die beiden starteten gegen kurz vor 10:00 Uhr in Bruck. Die ersten Kilometer waren noch relative einfach zu paddeln und bald verlangsamte sich die Flussgeschwindigkeit und plötzlich paddelten beide auf ein Wehr zu. Mit diesem Wehr hatten beide gar nicht gerechnet und es befindet sich gerade in der Endbau-Phase. Etwas abenteuerlich war das Umtragen an diesem Wehr zwischen den großen Baggern. Nach dem ersten Wehr folgte dann in relativ kurzem Abstand das zweite Wehr. Mit diesem hatten Oliver und Pascal eigentlich gerechnet. Schnell fanden sie den richten Weg das Wehr zu umlaufen und nachdem [...]

Read more...

3. Tag – Mittersill – Bruck – 27 Kilometer – 4.109 Paddelschläge – 34 Höhenmeter

4. September 2018: Heute morgen startet Pascal nicht auf der Salzach sondern ein paar hundert Meter davon entfernt im Zentrum des Nationalparks Hohen Tauern in Mittersill – natürlich nicht auf dem SUP. Pascal war auf der Suche nach einem Interviewpartner der die Krimmler Wasserfälle und die Salzach wie aus seiner Westentasche kennt. Mit Dipl.-Ing. Ferdinand Lainer (stellvertretender Direktor der Nationalparkverwaltung) traf er genau den Richtigen und die beiden sprachen über die Geschichte der Krimmler Wasserfälle, über die Renaturierungen der Salzach und warum Mittersill auch das kleine Venedig genannt wird. Warum Mittersill so genannt wird, dass findet am Besten auf einer Reise nach Mittersill heraus oder schaut Euch im Februar 2019 den Salzach-Film an! Mit viel neuem Wissen über das Wasser [...]

Read more...

2. Tag – Vorderkrimml – Mittersill – 24,4 Kilometer – 3.850 Paddelschläge – 121 Höhenmeter

3. September 2018: Heute morgen ging für Pascal nach dem Zusammenfluss von der Krimmler Ache und der Salzach die Suche weiter nach der Stelle wo er das erste Mal sein SUP zu Wasser lassen konnte. Doch vorher gab es noch an der Salzach für Pascal eine sehr wichtige Begegnung mit dem evangelischen Pfarrer Rolf Engelhardt. Schon vor der Salzach-Tourplanung war für Pascal klar, dass er ohne den Segen Gottes nicht auf sein SUP steigen würde. So begab sich Pascal auf die Suche nach einem evangelischen Pfarrer im Pinzgau und er fand Pfarrer Rolf Engelhardt. Beide hatten sofort eine Gemeinsamkeit: Die Donau: Pfarrer Rolf Engelhardt war 18 Jahre Pfarrer in Ulm an der der Donau gewesen. Ein Zufall? Beide trafen sich heute [...]

Read more...

Tag 1 – Salzachursprung – Vorderkrimml – 11,6 Kilometer – 1.390 Höhenmeter

2. September 2018: Die Salzach – Ursprung auf 2.300 Meter und nach 225 Kilometer mündet die Salzach in den Inn. Das sind die Zahlen. Doch ein Fluss hat viel mehr zu bieten als nur Zahlen. Die Salzach erleben, fühlen wie es der Salzach geht und den Menschen an der Salzach begegnen, dies lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Dies kann man nur spüren, wenn mann viel Zeit an der Salzach verbringen wird. Pascal wird in den nächsten Tagen viel Zeit an, auf oder auch in der Salzach verbringen und wir sind gespannt welche Eindrücke er mit bringt. Das 3. SUP-Natur-Projekt startet heute Vormittag und mit dem Wanderführer Alois ging es auf 2.300 Meter zu dem Salzachursprung unterhalb des Salzachgeiers. Mit dabei [...]

Read more...

Abschlussbericht: „Wie fließendes Wasser“

25.09.2017. Samstagmorgen. Zwei Monate später. Max-Josef-Brücke, München. Es ist der Ausgangspunkt von Pascals langer Reise zum Schwarzen Meer. Er steht wieder an der gleichen Stelle, auf dem Kies unterhalb der Brücke. Er zieht seine Schuhe aus, und tritt einige Meter vor, in die Isar. Das Wasser ist kühl und glasklar. Pascal kann die Steine im Wasser sehen. Er ist begeistert von der Frische, der Reinheit des Wassers. Melancholie kommt auf. Der Kreis, den Pascal vor zwei Monaten öffnete, er schließt sich hier wieder. An „Wie fließendes Wasser“ denkt er, diese 33 Zen-Geschichten aus Korea, erzählt von der Zen-Meisterin Daehaeng. Es geht darum zu seinem Ursprung zurückzukehren, alles loszulassen, Vertrauen zu haben, dass sich die Dinge entwickeln werden. Es waren auch [...]

Read more...

Tag 63: Von Crisan bis ins Schwarze Meer – 38,0 km – 6:00 Stunden – 11.188 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.467 km +++ Das große Finale +++ Die letzte Etappe +++ Der Turm von Sulina +++ Das Schwarze Meer +++

20.09.2017. Ich erinnere mich noch genau an Pascals Abreise am 20. Juli 2017 an der Max-Josef-Brücke in München. Den anwesenden Freunden und Journalisten rief er damals zu: „Zur Wiesn werde ich es nicht schaffen!“ Von wegen. Nach 63 Tagen, genau zwei Monaten, 2.467 Kilometern, 356 Netto-Stunden und 592.430 gesetzten Paddelschlägen erreichte Pascal das Schwarze Meer. Was für eine tolle Leistung. Chapeau und herzlichen Glückwunsch. Es ist eine Aktion, die stolz macht auf Pascal und das Geleistete! Was für eine Reise. Mit den vielen Geschichten, die Pascal sammeln konnte. Vielen Menschen, die er kennen lernte, die ihm Hilfe anboten, die ihn mit Herzlichkeit aufnahmen. Unbequeme Nächte in der freien Wildnis, belohnt mit malerischen Sonnenauf- und -untergängen. Das Beobachten unzähliger Fischreiher, Störche, [...]

Read more...

Tag 62: Von Tulcea bis Crisan – 47,5 km – 10:00 Stunden – 15.918 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.429,5 km

19.09.2019. Das Donaudelta, es ist eine Attraktion, die immer mehr Touristen anzieht. Es ist die Suche nach der Ruhe in der Natur, die einzigartige Wasserlandschaft, fernab von Straßen, Städten und Lärm, und vor allem die unzähligen Tiere, die von überall beobachtet werden können. Riesige Anglerscharen, mit bestem Hightech und neuster Angelkleidung ausgestattet, schwärmen täglich aus und erfreuen sich an den seltenen Fischen. Kanuten und Kajaken rudern zu den entlegensten Stellen des Deltas. Ornithologen ergötzen sich an den vielen Vogelarten, darunter den Krauskopf- und Rosapelikanen. Hunderte, vermutlich tausende kleine Boote, aber auch viele Passagier- und Kreuzfahrschiffe bugsieren die vielen Schaulustigen in die verschiedensten Ecken des Deltas. Die vielen Tourenanbieter bieten Ausflüge zu jedem Geschmack an. Auch Pascal profitiert von der [...]

Read more...