Tag 61: Von kurz hinter Reni (Flusskilometer 122) bis Tulcea – 50,0 km – 6:45 Stunden – 12.749 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.382 km

18.09.2017. Knapp zwei Monate ist es nun her, das Pascal in München an der Max-Josef-Brücke aufbrach. Rund 2.400 Kilometer ist er seitdem gepaddelt. Und für das große Finale wartet die Donau nochmal mit einem landschaftlichen Knaller auf: dem Mündungsdelta ins Schwarze Meer. Das Königreich der Pelikane. Ein einzigartiger Lebensraum für Flora und Fauna. Das größte zusammenhängende Schilfrohrgebiet der Welt. Biosphären-Reservat der UNESCO. Eine eigene Welt. „Wer ins Delta fährt, fährt ins Vergessen“ heißt es nach einem alten Spruch der Fischer. In vielen Reiseberichten liest man aber genau vom Gegenteil. Es lasse einen nicht mehr los, diese unvergleichliche Wasserwildnis. Wird bei Pascal ob der langen Reise und der langen Einheit mit dem Wasser und der Natur womöglich Wehmut aufkommen? Die [...]

Read more...

Tag 60: Von Braila bis kurz hinter Reni bei Flusskilometer ‎122 auf der rumänischen Seite – 49 km – 8:45 Stunden – 14.465 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2332 km

Heute ist Pascal erst kurz vor 11:00 gestartet. Dies hatte zwei Gründe. Erstens hatte er eine kurze Nacht, da in seinem Hotel eine rumänische Hochzeit gefeiert wurde und die Musik gegen kurz vor 6:00 Uhr erlosch und Pascal daher ein bisschen länger geschlafen hatte und dann noch Proviant für heute und morgen besorgen musste. Pascal legte dann in Braila ab, um gleich nach ein paar 100 Metern wieder anzulegen. Pascal hatte eine Gruppe entdeckt, die den Müll an der Donau aufsammelten. Beach clining an der Donau. Da konnte Pascal natürlich nicht einfach vorbeipaddeln, wenn man schon in der gleichen Mission unterwegs ist. Nach einem kurzen Austausch und der Verteilung der Bierdeckel ging es weiter. Wenn Pascal die Idee, die er [...]

Read more...

Tag 59: Von Flusskilometer 222 nach Braila (Flusskilometer 171) 51 km – 7:00 Stunden – 11.847 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2283 km

Pascal ist heute morgen schon früh aufgebrochen, da er keine Morgensonne hatte und es wieder ein heisser Tag werden würde. Heute stand ganz im Zeichen die restliche Strömung zu finden und so suchte Pascal die Flussoberfläche‎ ab, um die beste Strömung zu erwischen. So ging es Kilometer für Kilometer dahin. Ab und zu ein Frachtschiff und immer wieder Fischer. Schon seit gestern bemerkte Pascal, daß viel mehr Plastik in der Donau schwimmt. Er kann sich keinen Reim darauf machen warum er diesen vorher nicht wahrgenommen hat. Es fühlt sich gar nicht gut an und macht Pascal sehr nachdenklich. Aber die vielen Fische die er springen sieht und die vielen Vögel hellen seine Stimmung jedoch wieder auf und natürlich auch der aktuelle Kilometerstand. Die [...]

Read more...

Tag 58: Von der Insel kurz vor Topalu bis zum Flusskilometer 222 – 50,6 km – 9:00 Stunden – 12.752 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2232 km

Gegen 08:45 Uhr rumänischer Zeit, die eine Stunde voraus liegt, startete Pascal seine heutige Tagesetappe. Pascal genoß heute einen ruhigen Tag in der Natur ganz für sich während er wieder einmal eine ziemlich anstrengende Etappe auf sich nahm. Aus diesem Grund lassen wir heute einmal mehr die Bilder sprechen, und ein ZItat, was den heuten Tag ziemlich auf den Punkt bringt. Unterwegs ist er unter anderem unter der Giurgeni-Bruecke durchgepaddelt. Diese ist übrigens die letzte bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Sein Highlight heute, als er eine Pause einlegte, war der Flusspolizist Victor, er hat Pascal super in Hirsova geholfen. Bei ihm konnte Pascal die Akkus aufladen und er hat Pascal den Weg zum Einkaufen gezeigt. Pascal war über diese gastfreundliche Geste [...]

Read more...

Tag 57: Von irgendwo auf einer Sandbank auf eine Insel kurz vor Topalu – 56,5 km – 8:00 Stunden – 13.859 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2181,4 km

Pascal hatte heute eine wohltuende Nacht im Zelt verbracht und der von den Fischern vorhergesagte Anstieg der Donau trat auch nicht ein, so dass Pascal nicht vom Fluss fortgetragen wurde!! Das Röhren der Hirsche in der Nacht und im Morgengrauen war für Pascal ein Erlebnis. Heute Morgen ging es um 9:00 Uhr los. Der Wind aus den vergangenen Tagen hatte sich gelegt, so dass dieser als Unterstützung leider ausfiel. Auch der richtige Schub der Strömung war heute leider nicht gegeben. Dies bedeutet für Pascal: Viel Paddeln! Nach 12 km legt Pascal einen Verpflegungsstopp ein. Die Brot- und Wasservorräte wurden aufgefüllt in ‎Rasova, ein Dorf im westlichen Teil der Grafschaft Constanta. Bei der Volkszählung von 2002 hatte es eine Bevölkerung von 2673 [...]

Read more...

Tag 56: Von Silistra nach … irgendwo auf einer Sandbank – 42 km – 5:00 Stunden – 8956 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2124,9 km

Die Geschichte Rumäniens ist stark vom Rückgriff auf die Epoche der Römer geprägt, was sich auch im Namen Rumänien oder rum. România (frz. Roumanie; engl. Romania) widerspiegelt. Romania war in der Spätantike eine übliche Bezeichnung für das Römische Reich, im Mittelalter für das Gebiet des Byzantinischen Reichs. Die auf dem Gebiet des späteren Rumänien ansässigen Daker wurden 106 n. Chr. durch Trajan in das Römische Reich eingegliedert und sprachlich sowie kulturell romanisiert. 271 wurden die römischen Truppen ans rechte Donauufer zurückgezogen. In den folgenden Jahrhunderten erfolgte mit der bulgarischen Herrschaft die Christianisierung und es setzte sich das kyrillische Alphabet durch, das 1862 allmählich zugunsten des lateinischen Schriftsystems abgeschafft wurde. Angesichts des Einfalls germanischer Völker zog sich die Verwaltung des römischen Reichs aus Dakien zurück. Die letzten Stellungen nördlich der Donau wurden während der Regierungszeit Aurelians (270–275) aufgegeben. Es folgten mehrere Wellen von Wanderungsbewegungen, darunter zunächst die der Westgoten und der Gepiden, dann im 7. Jahrhundert die der Slawen, überwiegend [...]

Read more...

Tag 55: Von Tutrakan nach Silistra– 55,5 km – 6:45 Stunden – 11.715Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2082,9 km

Heute morgen ging es für Pascal auf die letzte bulgarische Donauetappe. Seit dem Tag 47 ist Pascal immer auf der bulgarischen Seite unterwegs. Nachdem heute eine lange Etappe anstand ging es schon früh los, um 9:30 Uhr startet Pascal in die Donau in Tutrakan. Niels & Matse drehten noch eine letzte Sequenz und machten sich dann auf den Rückweg zum Flughafen Bukarest. Für Pascal ging die letzte Etappe mit leichtem Gegenwind los, der Wind war ihm aber heute sehr gnädig und drehte nach ca. fünf Kilometern auf Rückenwind von 3-4 Windstärken. Mit guten Wind und guter Strömung, ging es also flott dahin. Auf und am Wasser war heute nicht viel los, außer das Pascal sich ein Privat-Duell mit einem Lastkahn über [...]

Read more...

Tag 54: Von Riachovo nach Tutrakan – 33,4 km – 4:45 Stunden – 8.120 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 2.027,4 km

Heute Morgen ging es um 10:00 Uhr los in Ruse, mit dem Auto nach Riachovo! Vorher natürlich noch die obligatorische Unterschrift von Anita und George aus Cape Town. Es übrigens gut kann sein, daß Pascal sie beim Donaudelta nochmal treffen wird. Die Fahrt mit dem Auto war für Pascal, der ja sonst nur die Donau bzw. das Donau Ufa rechts und links sieht, etwas ganz besonderes. Er sah Industrieanlagen rund um Ruse herum und anschließend nur noch Felder soweit das Auge reicht… Um 11:00 Uhr war heute dann der Start Richtung Tutrakan. Trotz der Spitzenwerte um die 35Grad Celsius machte sich Pascal auf der Donau zu einer weiteren Hitzeetappe auf, während sich Niels und Matse mit dem Auto auf den Weg machen. Er [...]

Read more...

Tag 53: Von Ruse nach Riachovo – 30 km – 4:30 Stunden – 7.162 Paddelschläge – Gesamtkilometerstand: 1.994,0 km

Start war heute morgen um 10:30 Uhr vom Yachtclub in Ruse. Wir haben ein Boot für Niels und Matse organisiert, daß Valeri bis zur Brücke der Freundschaft steuerte – an dieser Stelle herzlichen Dank an den Yachtclub Ruse zu der tollen Unterstützung in den letzten zwei Tagen. Nach der Brücke der Freundschaft ging es für Pascal am Industriehafen vorbei, bis er endlich wieder in der Natur angekommen war. Vorbei an vielen Inseln und Sandbänken, immer wieder sah er vereinzelt auch Pelikane, doch leider wurde seine Ruhe für fast fünf Flusskilometer durch die laute Musikbeschallung auf der rumänischen Steite getrübt. Wir wir alle wissen: Wasser trägt den Schall sehr weit… Kurz vor dem kleinen Schutzhafen von Riachovo machte Pascal noch seine letzte [...]

Read more...

Tag 52: Ruhetag in Ruse, auf den Spuren von Canetti

Oder vielleicht doch eher auf den Spuren der Römer… Ruse hat sich jahrelang schwergetan mit dem Erbe von Canetti, es gibt noch kein Museum, nur das Geschäftshaus seines Vaters, welches übrigens heute eine Kunstausstellung eine beherbergt. Trotzdem hat der heutige Tag Pascal gut getan ohne auf der Donau zu sein – einen Kulturtag einzulegen hat er heute gebraucht. Zum Abendessen kamen wieder Matse und Niels und dank des Regens gab es endlich auch eine gewisse Abkühlung der sommerlichen 33°Grad…. Die nächsten zwei Tage werden nun etwas entspannter, die letzen 500 Kilometer gilt es noch zu genießen! DS   PS: wer etwas mehr über Canetti erfahren möchte, hier noch ein interessanter Link: https://www.hanser-literaturverlage.de/autor/elias-canetti/     Heute Ruhetag – Auf den Spuren von Canetti Pascal in Ruse Allee in Ruse Ausstellung im [...]

Read more...