Tag 1 – Salzachursprung – Vorderkrimml – 11,6 Kilometer – 1.390 Höhenmeter

2. September 2018: Die Salzach – Ursprung auf 2.300 Meter und nach 225 Kilometer mündet die Salzach in den Inn. Das sind die Zahlen. Doch ein Fluss hat viel mehr zu bieten als nur Zahlen.
Die Salzach erleben, fühlen wie es der Salzach geht und den Menschen an der Salzach begegnen, dies lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Dies kann man nur spüren, wenn mann viel Zeit an der Salzach verbringen wird. Pascal wird in den nächsten Tagen viel Zeit an, auf oder auch in der Salzach verbringen und wir sind gespannt welche Eindrücke er mit bringt.
Das 3. SUP-Natur-Projekt startet heute Vormittag und mit dem Wanderführer Alois ging es auf 2.300 Meter zu dem Salzachursprung unterhalb des Salzachgeiers. Mit dabei war wieder eine Kamerateam mit Matse hinter der Kamera und Timo für den Ton. Zu viert erreichten sie den Salzach-Sprung. Auf den beiden vorangegangen SUP-Natur-Projekten war Pascal bisher nie an der Quelle gestartet. Heute spürte er zum erstmal die Besonderheit des Ursprungs: Die Reinheit des Wassers und die besondere Aura der Quelle.
Langsam ging es für die vier wieder bergab und und immer wieder wurde Halt gemacht um direkt aus der Salzach zu trinken. Alois zeigte den dreien die ganze Schönheit der Natur und führte gegen Nachmittag alle wohlbehalten zur Salzachhütte. Hier erwartete die österreichische Sängerin GuGabriel schon auf die vier und begrüßte die Wanderer mit Ihrem Lied „Pure Water“ auf der BLAUEN BANK. Was es mit GuGabriel und der BLAUEN BANK auf sich hat, erfahrt Ihr in den nächsten Tagen.
Gestärkt mit wunderbaren Kaspressknödeln und einem tollen Kaiserschmarrn von der Hüttenwirtin Erika von der Salzachhütte machte sich Pascal auf die letzten Kilometer entlang der Salzach runter bis nach Vorderkrimml. Hier fließt die Krimmler Ache und die Salzach zusammen. Nach der heutigen Besichtigung wird Pascal noch ein paar Kilometer an der Salzach entlang laufen, bis er endlich auf sein SUP steigen kann . Derzeit führt die Salzach noch zu wenig Wasser um dort zu paddeln.
Am Abend führte Pascal noch ein Interview mit Christian Eder vom Biohotel Castello in Königsleiten rund um das Wasser der Salzach. Auch Christian ist immer wieder von der Reinheit und der Energie der Salzach am Ursprung beeindruckt. Gemeinsam haben die beiden dann überlegt, wie die Salzach helfen kann, die große Vision – das Donauwasser in 25 Jahren trinkbar zu machen – erlebbar zu machen.
Wir möchte an dieser Stelle dem Dokumentarfilm über die Salzach-Tour 2018 nicht vorausgreifen, sondern laden Euch schon heute zur Filmpremiere in München und Salzburg im Februar 2019 ein. Das Ziel des morgigen Tages ist Mittersill und wir sind gespannt ab wann Pascal auf dem SUP auf der Salzach paddeln wird.
Zum Schluss nochmals herzlichen Dank an Alois für die sichere Bergführung,  Erika für die feine Verköstigung und Christian für die tolle Gastfreundschaft! Aloha & Mahalo!

Comment (1)

  • Tobias Schmid Reply

    Servus Pascal,

    schön zu hören, dass du gut gestartet bist! Ich hoffe du kannst bald aufs Wasser und alles läuft weiter wie geplant.

    Ich drück dir die Daumen und freu mich auf deinen Bericht 🙂

    Alles Gute!
    Tobias

    3. September 2018 at 16:53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.